Mittwoch, 4. Dezember 2013

Verena Haider - Obfrau Frettchenhilfswerk Österreich

Hallo ihr Lieben!

Infostand Festival der Tiere 2013 - mit Peaches und Shira
Foto mit freundlicher Genehmigung der HHÖ
Mein Name ist Verena Haider und ich bin seit dem Frühjahr 2012 gemeinsam mit meinem Freund, Roman, aktiv für das Frettchenhilfswerk Österreich tätig. Aktuell bekleide ich die Position der alles auf den Kopf stellenden und durcheinander wirbelnden Obfrau. Frischer Wind muss ab und an eben auch sein *grins*.

Als Roman und ich erstmals vor einigen Jahren im Wiener Tierschutzhaus auf mehrere FHW'ler getroffen sind, weil wir uns für Frettchen interessierten, hätten wir uns erstens nicht träumen lassen, dass wir binnen kurzer Zeit 6 Wusels haben würden, und zweitens dass wir so aktiv in die Vereinsarbeit involviert sein würden.

Durch die aktive Mitarbeit beim Frettchenhilfswerk konnte ich mir mehr oder weniger einen Kindheitstraum erfüllen. Endlich aktiv bedürftigen Tieren zur Seite stehen und ihre teils nicht sehr rosige Situation verbessern. Bevor wir die ersten Frettchen aufnahmen, konnte ich zwar jahrelang Erfahrung mit Meerschweinchen und Hamstern, die ebenfalls größtenteils aus schlechter Haltung kamen, sammeln, aber zwischen Nagern und Raubtieren liegen doch Welten.




Lucky - unser erstes Pflegefretti, das bei uns zuhause,
gemeinsam mit Shira und Peaches, sein Unwesen trieb.
Inzwischen lebt er längst in seinem neuen Heim und hat
2 zuckersüße Spielgefährtinnen.
Durch die Kollegen des FHW lernte ich sehr schnell, was Frettchen brauchen und wie man mit ihnen umgeht, ich saugte alle Informationen, die ich bekam, wie ein Schwamm auf, und mache das klarerweise weiterhin. Schließlich lernt man nie aus!

Im Verein bin ich primär für eine Vielzahl an organisatorischen Dingen zuständig. Die meisten können sich wahrscheinlich nicht vorstellen, was in einem Verein alles an Arbeit im Hintergrund abläuft. Ich bin aber auch, genauso wie alle anderen aktiven Helfer, regelmäßig in unserer Auffangstation anzutreffen - putzen und mit den Pflegfrettis spielen ist Erholung pur für mich - und bei Infoständen und klarerweise mit großer Häufigkeit bei unserem Vereinstierarzt, Mag. Robert Basika.

Außerdem ist es mir sehr wichtig Kontakte zu den neuen Haltern unserer Pflegefrettis zu pflegen, die Süßen wachsen einem doch sehr ans Herz, und man will sie nicht aus den Augen verlieren. Und neue Kontakte zu knüpfen zum Wohl unserer Pfleglinge und des Vereins. Ohne Networking geht es eben nicht *zwinker*.



Neben der Arbeit im Verein gehe ich klarerweise einem ganz normalen Job nach und in meiner spärlichen Freizeit verzieh' ich mich gern zum Lesen aufs Sofa oder tipp' an diversen "Geschichten" herum. Und mein Studium wartet ebenfalls noch auf seine Vollendung.

Kontakt: verena@frettchenhilfswerk.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wir freuen uns über ein frettiges Kommentar